Glengoyne 18 Jahre

Den Glengoyne 10 Jahre fand ich für sein Alter bereits gut. Den Glengoyne 15 Jahre fand ich für sein Alter sehr gut. Wird der 18 Jahre alte Glengoyne noch eine Steigerung bringen?

Der Ausbau erfolgte im Bourbon und Sherryfass. Was und wie lange wird leider mal wieder nicht angegeben. Auf jeden Fall ist die Farbe noch einmal dunkler als beim 15 Jahre alten. So gesehen sollte der Sherry-Anteil etwas höher sein? Wobei Glengoyne bei den bisher verkosteten immer auf die Fruchtaromen und eine Ausgewogenheit achtet. Sodaß beide Faßarten harmonisch im Zusammenspiel ausbalanziert werden. Ist das auch beim 18 Jahre alten der Fall?

Glengoyne 18 Jahre
Glengoyne 18 Jahre

Farbe Glengoyne 18 Jahre

Bernstein.

Aroma Glengoyne 18 Jahre

Kräftige Frucht, zu Beginn Orangen, Karamell, Mandarinen, Haselnuss. Im Hintergrund etwas Vanille. Später verdrängt ein kräftiges Bananenaroma die Orangen.

Geschmack Glengoyne 18 Jahre

Kräftiger Antritt mit etwas Ingwer aber lang anhaltender Präsenz, Würze, Kräuter, Thymian, Rosmarin, weiterhin angenehme Schärfe welche langsam in Vollmilchschokolade, Kakao und Walnüsse übergeht.

Abgang Glengoyne 18 Jahre

Ingwer, Vollmilchschokolade, Kakao, Zimt und Walnüsse, lang.

Fazit Glengoyne 18 Jahre

Auch der Glengoyne 18 Jahre hat mich überzeugt. 43% Alkohol sind genau richtig. Ein sehr komplexer Whisky wo sich Bourbon und Sherryfass sehr gut ergänzen und eine Vielfalt an Aromen und Geschmack bringen. Wie erwartet sind die Aromen sehr gut ausbalanziert und wechseln sich ab.

Mit ca. 80 € für 0,7 l Flasche nicht der günstigste 18 jährige aus Schottland. Dennoch ist er vom Preis- Leistungsverhältnis noch gut. Der Brennereicharakter mit betonter Frucht kommen auch hier sehr gut zur Geltung. Eine toller Whisky für den Solo-Genuß.

Meine Bewertgung Glengoyne 18 Jahre
  • 92%
    Aroma - 92%
  • 94%
    Geschmack - 94%
  • 93%
    Abgang - 93%
93%

Leave a Reply