The Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre

Heute berichte ich über meine erste Verkostung vom The Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre. Wenn ich so die Bewertungen von anderen lese, denke ich mir: Haben du nur vom Hersteller abgeschrieben? Ich lese bewusst vor einer ersten Verkostung nicht, was der Hersteller des Whisky für Aromen und Geschmack schreibt. Oft finde ich auch ganz andere Worte für die Aromen und den Geschmack. So erging es mir auch bei diese Single Malt aus Schottland.

Warum leste ich vor einer ersten Verkostung nicht die Hersteller oder Händlerangaben? Weil ich mich nicht beeinflussen lassen will. Weil ich mir mein eigenes Urteil bilden will. Nun bin ich ein Whisky-Geniesser der sowohl Whisky ohne als auch mit Rauch mag. Ich mag Whisky aus Bourbon-, Sherry-, Wein- und Portwein-Fässern. Bei mir hängt das meist von der aktuellen Stimmung ab. Ich mag also die Vielfalt.

The Ardmore ist eine Destillerie aus der Speyside. Die Speyside ist überwiegend für milde Whisky ohne Rauch bekannt. Früher gab es aber auch in der Speyside zum Teil Whisky mit Rauch. Manche Brennereien haben diese Tradition wieder aufgenommen. The Ardmore ist eine davon. Allerdings ist der Rauch aus der Speyside ein anderer als der von der Insel Islay. Das Torf in der Speyside beinhaltet meist andere Pflanzen. Bis auf küstennahe Destillerien beinhaltet der Torf auch kein Meeressalz oder salzhaltige Pflanzen. Das ergibt ein anderes Aroma. Zudem wird der Rauch meist nur dezent eingesetzt. Beim Port Wood 12 Jahre sind das nur 12 ppm. Manche Islay-Whisky haben über 40 ppm oder der Octomore oft über 100 ppm. Aber letzter gilt sowieso als extreme Ausnahme.

Dieser Whisky ist einer meiner wenigen Blindkäufe. Keine Probe oder Verkostung hatte ich vor dem Kauf. In dem Fall habe ich mich ausnahmsweise auf die Urteile von anderen verlassen. Gestern Abend habe ich die Flasche geöffnet und zwei Gläser verkostet.

The Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre
The Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre

Farbe Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre

Die Farbe gefällt mir schon sehr gut. Honigfarben mit leicht rötlichen Schimmer vom Portwein-Finish. Das Finish erfolgt in kleineren Quarter-Casks. Darin wird in kürzerer Zeit das Aroma und Geschmack vom Portwein-Fass aufgenommen.

Aroma Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre

Am Anfang leichter Rauch. Danach wird dieser durch eine Frische und Meeresbrise ergänzt. Später wird der Duft durch eine leichte Süße ergänzt.

Geschmack Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre

Lieblich, süßlich, danach schnell in würzige, angenehme Schärfe übergehend. Die Würze wird von einer feifen Weinfrucht und Fruchtsüße ergänzt. Rauch und Würze begleiten den Geschmack im Hintergrund dezent und angenehm. Später nimmt die Weinfrucht und Süße zu. Tolle Komplexität. Mit etwas Wasser erhält man einen früher fruchtig süßen Whisky.

Abgang Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre

Würzig, trocken, süß, fruchtig ud lange Frucht, Weintrauben und Süße. Sehr lang.

Fazit Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre

Mit rund 46 € für eine 0,7 l Flasche ist der Ardmore Port Wood Finish 12 Jahre ein Preis- Leistungs-Schnäppchen! Aromen und Geschmack sind sehr ausgegelichen fruchtig und leicht süß. Mich hat dieser Whisky begeistert. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen.

Leave a Reply