Talisker Storm

Den Talisker Storm erhielt ich als Geschenk zu Weihnachten. Von Talisker habe ich den 10er, Port Ruighe und den Talisker 18 Jahre verkostet. Alle drei waren Proben. Alle drei haben mir sehr gut gemundet. Während mit beim 10er und Port Ruighe der typische Chili Catch sehr gut gefiel. Waren es beim 18er die großartige Ausgewogenheit und Komplexität. Den Talisker Storm hatte ich bisher nicht auf meinem Wunschzettel.

Ein NAS Whisky ohne Altersangabe. Aber das muß nichts schlechtes bedeuten. Ebenfalls rauchig. Die Talisker haben im Gegensatz zu den meisten Islay-Whisky allerdings etwas weniger Rauch. Wobei bei manch jungen Talisker der Rauch dennoch als kräftig empfunden werden könnte. Mit dem Alter wird der Rauch milder. Bei einem NAS ohne Altersangabe kann man durchaus eine ordentliche Portion Rauch erwarten.

Talisker Storm
Talisker Storm

Farbe Talisker Storm

Helles Bernstein.

Aroma Talisker Storm

Feiner dezenter Rauch, geräucherter Schinken, Karamell, süße Trockenfrüchte, Rosinen.

Geschmack Talisker Storm

Warm, süßlich, etwas Rauch, leicht würziger werdend, schwarzer Pfeffer, wieder süßlicher werdend.

Abgang Talisker Storm

Etwas rauchig, leicht herb ummantelt von harmonischer Süße von Trockenfrüchten und Karamell, lang.

Fazit Talisker Storm

Mit 30 – 35 € bekommt man ein gut gemachten rauchigen Talisker. Wer den Chili-Geschmack beim 10er oder Port Ruighe nicht mag, dem könnte die mildere Pfeffernote beim Storm besser gefallen. Mir persönlich mundet der Chilli einen Tick besser. Wobei ich es von der Tagesstimmung abhängig machen würde. Wenn ich mehr Bumms möchte, dann darf es ein Talisker 10 sein. Soll es etwas milder aber dennoch mittlerer Pfefferschärfe sein, dann kann ein Talisker Storm genau richtig sein. 45,8% Alkoholvolumen. Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis.

Meine Bewertung Talisker Storm
  • 89%
    Aroma - 89%
  • 90%
    - 90%
  • 88%
    Abgang - 88%
89%

Leave a Reply